Nachdem ich heute einige Alben auf meiner Platte verschoben habe, wollte ich die verwaisten Einträge aus der Mediathek entfernen. Leider ist diese, wie ich finde, wichtige Funktionen nicht direkt in Songbird integriert.
Also habe ich als alter PlugInJunkie die Erweiterungen durchwühlt und bin beim PlugIn "The Exorcist" fündig geworden. Mit diesem PlugIn lassen sich auf einfache Weise Duplikate und verwaiste Einträge schnell aufspüren und entfernen.
Nach der Installation sind unter Medienansichten die Einträge Ghost Tracks und Duplicate Tracks vorhanden, über die nun die gewünschte Aktion ausgeführt werden kann.

 

songbird01

songbird02

songbird03

Google Streetview in Würzburg

Montag, 15. Juni 2009

Nachdem ich nun schon mehrmals das fragwürdige Glück hatte, von einer der überall herumkurvenden Google Streeview Kameras aufgenommen zu werden, konnte ich Anfang des Monats mal “zurückschlagen”. Direkt hinter meinem Auto, wurde das Kameraauto mehrere Tage lang für seine Nachtruhe am Postzentrum abgestellt. Immerhin weiß ich nun, dass Rauchen in den Autos verboten ist :-)

 

PIC-0035 PIC-0036
PIC-0037 PIC-0038

Historisch bedingt, läuft mein Google Analytics Konto mit einem anderen Benutzerkonto, als meine anderen Dienste bei Google. Da mich das schon eine Weile nervt, wollte ich heute die beiden Google Benutzerkonten zusammenführen, aber leider habe ich so eine Funktion bei Google nicht finden können. Ich konnte mir aber im Falle von “Google Analytics” wie folgt behelfen.

  • Im “Google Analytics”  Nutzermanager das Google Benutzerkonto hinzufügen, das zukünftig das Analytics Konto innehaben soll.
  • Dieses neue hinzugefügte Benutzerkonto nun im Nutzermanager zum Administrator machen.
  • Da man das Benutzerkonto, mit dem man bei Analytics angemeldet ist nicht löschen kann, muss man sich nun mit dem neu zugeordneten Benutzerkonto bei Analytics anmelden.
  • Nun kann man ohne Probleme das alte Benutzerkonto aus seinem Analytics Konto löschen
  • Der Wechsel ist vollzogen

Ich habe heute festgestellt, dass “Photoshop Elements 7” nur eingeschränkte Möglichkeiten bietet, die Gradationskurve zu bearbeiten.

Genau hier springt das Plug-In Smartcurve in die Bresche. Nach der Installation, stellt es einen eigenen Dialog zur Bearbeitung der Gradationskurve bereit, der nicht den Beschränkungen von “Photoshop Elements” unterliegt.

Homepage Smartcurve

Smartcurve in Filtermenü                Smartcurvedialog

(Seite 1 von 1, insgesamt 4 Einträge)